emailfacebookgoogleplusiio-feather-darkinstagramleseprobelinkedintwitterwwwxingyoutube

Kontakt und Anfragen

/files/2018-03/lesungen.jpg?49d7e1f5bc

Interesse an einer Lesung oder einem Impulsvortrag? 

Lesen Sie hier die Inhaltsangabe von: „Irgendwo ist oben. Das Tagebuch.“

Je nach Zielgruppe (Fachpublikum oder Buchliebhaber) wird individuell auf die Interessen der Zuhörer eingegangen.

Die Lesung und der Impulsvortrag werden multimedial und mit Visualisierungen vorgetragen.

Anfragen oder Vorschläge für Örtlichkeiten bitte an die nachstehende E-Mail schicken: post@irgendwo-ist-oben.de

Impulsvortrag: Digitalsierung und die kulturellen Folgen. Wandel einer ganzen Gesellschaft? 

Ein unterhaltsamer Impulsvortrag über ein aktuelles Thema.

Die Idee, einer klassischen Buchlesung einen Vortrag vorzuschalten, gehört zum dramaturgisch gewünschten Verlauf dieser Veranstaltung. Eine schwere Krankheit mit einem zweiwöchigen Koma zwang den Redner und Autor, sich mit (persönlichen) Veränderungen zu beschäftigten.

Was bedeutet eigentlich Digitalisierung und digitale Transformation? Die Medien scheinen voll davon, man hört von einer im Wandel befindlichen Gesellschaft. Auch im aktuellen Koalitionsvertrag kommt das Wort Digitalisierung knapp 100 vor.

Nur was hat es zu bedeuten? Warum wird alles 4.0? Industrie 4.0, Berg 4.0, Ski 4.0, Tourismus 4.0, Arbeit 4.0, Kommunikation 4.0, Lernen 4.0, Presse 4.0…

Hinter 4.0 verbirgt sich nicht nur eine technische Evolution mit großartigen digitalisierten Lösungsansätzen, sondern auch ein rasanter  gesellschaftlicher und (unternehmens)kultureller Wandel.

Allerdings mangelt es in Unternehmen und in der Politik an sogenannten digitalen Strategien. Erschwerend und aufregend zugleich, ist die Frage nach der Art und Weise, wie sich der kulturelle Wandel gestalten läßt. Erfahrungswerte gibt es mittlerweile viele und man sollte erprobte Methoden aus unterschiedlichen wissenschaftlichen Disziplinen vermengen.

Nicht selten liegt die Lösung für ein Problem deutlich näher, als es Konfliktparteien glauben wollen. Siehe Beispiel der Illustration: Wie können neue Herausforderungen und bestehende Probleme gelöst werden, wenn die Frage der Kommunikation oder der Perspektive nicht geklärt ist?  

Eine mögliche Antwort ist: Manchmal reicht es aus, nur die Perspektiven zu wecheln und sich mit der „Sprache“ der anderen Seite zu beschäftigen. 

In dem 20 minütigen Vortrag werden wissenschaftlich ausgearbeitete Fachbegriffe wie Dematerialisierung, Change Management und kulturelle Kraftfelder spielerisch und verständlich für jeden aufgelöst. Ziel ist es, Zuhörern Perspektiven und Methoden im Umgang mit Veränderungen darzustellen, da diese wesentlicher Bestandteil von zunehmenden Digitalisierungsprozessen sind. Übergreifend in Unternehmen, privaten Haushalten und dem rahmenbildenden System Staat. 

Dann folgt eine Überleitung zum Haupteil, der Buchlesung: Eine schwere Krankheit riss das Leben des Redners im Jahr 2014 ein. Die Veranstaltung verändert sich binnen Minuten zu einer Lesung, gefolgt von intimen Einblicken in die tiefsten Nöte und Ängste eines Familienvaters und seiner Angehörigen. Zwei Wochen künstliches Koma, ein Kampf um Leben und Tod, haben den Autor nachdenklich gestimmt.

Seine damaligen, existenziellen Zukunftsängste, von der Angst sterben zu können bis vor dem Nichts stehen zu müssen, wurden durch ein funktionierendes Sozialsystem aufgefangen. Dieser Tatbestand motivierte ihn, eine radikale Veränderung einzugehen und einen persönlichen Veränderungsprozess zu starten. Mit 40 Jahren entschied er sich für ein Vollzeitstudium an einer Fernhochschule und setzte sich zum Ziel, der Gesellschaft für seine zweite Chance etwas zurückgeben zu wollen. Den Anfang hat er in seinem ersten Buch niedergeschrieben und liest einige Passagen vor.