emailfacebookgoogleplusiio-feather-darkinstagramleseprobelinkedintwitterwwwxingyoutube

Das Essay

/files/block/partner.jpg?dc16b6c291

Tabu Krankheiten:

Was andere denken oder nicht sagen wollen. 

Ansatz einer gesellschaftlichen Analyse aus vier Perspektiven. 

Ein Gemeinschaftsprojekt mehrerer Autoren

Das zweite Buch ist bereits in Arbeit und wird von verschiedenen Personen aus den Perspektiven von

- Unternehmen (Mitarbeiter, Manager, Inhaber),

- Leistungserbringern (Pflegekräfte, Therapeuten, Ärzte und anderen Berufsgruppen),

- Patienten (akute und geheilte), sowie

- Angehörigen von Patienten bzw. aus den anderen beiden Gruppen geschrieben.

Ein sehr spannendes Projekt. Wenn Sie sich als Co-Autor melden wollen, melden Sie sich bitte unter Autoren. Oder schauen Sie sich das erste Gruß-Video auf unserem YouTube Kanal an: Erste Worte zum gemeinsamen Essay.

Wir wollen keine Skandale erfassen, dafür gibt es andere Quellen. Wir wollen eine Bestandserfassung der einzelnen Perspektiven dokumentieren, welche selbst bereits vielschichtig genug sind. Innerhalb einer Perspektive, betrachten Sie dazu bitte untenstehend eine einfache Visualisierung, gibt es bereits ausreichend Verzögerungsprozesse und Hürden für reibungslose Abläufe. Wie verhält es sich dann mit den Schnittstellen, wenn sich zum Beispiel Patienten mit diversen Einrichtungen abstimmen müssen?

Wir wollen die Lücken und dunklen Geschäftsprozesse ausfindig machen, untersuchen und bei Bedarf Lösungen ermitteln.  

Ziel ist es, bestehende Studien zu überprüfen und mit angrenzenden oder gar fremden wissenschaftlichen Disziplinen zu vergleichen. Wenn zu Hypothesen Studien fehlen, stellen wir diese Erkenntins Studenten bzw. Universitäten zur Verfügung, damit wissenschaftlich validierte Erkenntnisse gewonnen werden können. Wichtig ist, dass die Ergebnissen möglichst valide, reliabel und objektiv geprüft werden.

Das klingt möglichweise für Nicht-Wissenschaftler merkwürdig, bildet jedoch die Grundlage für politische Entscheidungen: Sachlich und auf einem Niveau ein Bild akuter Auswirkungen nachvollziehen zu können.

Ein Ausblick auf das Modell und die Perspektiven. 

In kürze finden Sie hier eine Anleitung.